Startseite | Reiseberichte | Reisebilder | Literarisches | Sammeln und Numismatik | Kontakt


Foto-Serie für Juni 2020

London - auf der Themse


 
Am Houses of Parliament

Natürlich gibt es in London auch Stadtrundfahrten mit dem Bus. Nur: Die meisten Sehenswürdfigkeiten von Großbritanniens Metropole bekommt man auch von der Themse, also bei einer Fahrt mit dem Schiff zu Gesicht. Dazui bietet das Deck eines Schiffes oder die Uferpromenade oft die beste Aussicht. Vom anderen Ufer der Themse aus betrachtet bekommt man zum Beispiel den imposantensten Eindruck von Houses of Parliament, von Westminbster. Mehr Bilder von der Themse und aus London unter http://www.reisebilder.realedition.de/categories.php?cat_id=208


Anzeige



Editorial: Neu auf dieser Website


1/2 Taler von Preußenkönig Friedrich II

Zum halben Taler von Friedrich IINeu in meiner Sammlung: Auf der Vorderseite das Bild des Königs Friedrich II, auf der Rückseite der preußische Adler über Waffen und Standarten - das ist die Silbermünze im Wert von einem halben Reichstaler, geprägt in Breslau 1751. dafür konnte man immerhin sechs Kilo Schweinefleisch oder 18 Kilo Brot kaufen. Heinrich von Ehrenberg, als Münzmeister für die Prägung dieser Münze verantwortlich, kam damals auf ein stolzes Jahresgehalt von 1000 Talern - während sich ein Dienstmädchen mit 8 Talern begnügen musste. Zum 1/2 Taler von Friedrich II.







London und Windsor

Zur  London-ReiseAuch im Sommer gibt es in London keine Garantie auf Sonnenschein. Doch eine Themse-Fahrt oder eine Wachablösung vor dem königlichen Schloss im Regen haben auch ihren Reizt, wenn man die richtige Kleidung trägt.  Die Webseite meiner London-Reise im Sommer 2014 mit Video und in neuem Design: London und Windsor: Ein Wochenende in und  rund um Englands Metropole


BILD vs. Drosten - Wissenschaft gegen Boulevard

Zum Blog-BeitragIm Streit zwischen dem Virologen Prof. Christian Drosten und der BILD-Zeitung ging die erste Runde offfensichtlich an die Wissenschaft. Der Clinch wird sicher weiter gehen - doch der Leidtragende wird mit Sicherheit diesmal nicht BILD-Zielscheiibe Drosten sein. Verlierer sind die Medien insgesamt: "Lügenpresse". BILD vs. Drosten – warum Wissenschaftler manchmal irren, Boulevardzeitungen mitunter richtig liegen und BILD trotzdem immer wieder lügt

TV-Kritik: Maischberger, Meuthen und die völkischen Sozialisten

Zum Blog-BeitragNatürlich könnte man in einer Talkshow die kruden Thesen rechtsextremistischer Gäste, wenn man sie denn einladen musste, durch kritisches Nachbohren aus gründlich auseinandernehmen. Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern geht das aber regelmäßig schief. Das liegt nicht allein am Unvermögen der Moderatoren: TV-Kritik: Maischberger, Meuthen und die völkischen Sozialisten

Corona-Krise: Glaubensstreit statt Wissenschaft, und Zweifel nicht erwünscht

Zum Blog-BeitragDie Auseinandersetzungen um den richtigen Kurs der Corona-Bekämpfung zeigt: So weit haben wir uns vom Mitztelalter, als man Hexen und Juden als vermeintliche Pest-Verursacher verbrannte, noch nicht entfernt. Und mancher liberale, aufgeklärte Kritiker des "schwedischen Sonderweges" steht den Verschwörungstheoretikern näher als er denkt.: Wege aus der Corona-Krise: Glaubensstreit statt Wissenschaft, und Zweifel nicht erwünscht

Spiegel online & Co.: Vom alltäglichen Antisemitismus in den deutschen Medien

Zum Blog-BeitragSpiegel online meldet: Ein israelischer Soldat stirbt bei einem Einsatz im Westjordanland. Erlitt er etwa einen Herzinfarkt? Das nun nicht gerade, vielmehr wurde er durch einen Steinwurf getötet. Aber zu schreiben, dass ein israelischer Soldat Opfer eines terrorotischen Angriffs, eines Mordanschlages wurde, verstieße ja wohl gegen das, was manche unter "Objektivität" und "neutraler Berichterstattung" verstehen: Spiegel online & Co:: Vom ganz alltäglichen, "neutralen" Antisemitismus

Anzeige